christian lex

DER AUTOR


"Alles im Leben hat drei Seiten: Eine positive, eine negative und eine komische." Karl Valentin


Christian Lex wurde in Niederbayern geboren und ist dort auch aufgewachsen. Er schrieb sein erstes Stück schon, als er noch gar nicht schreiben konnte. Als Fünfjähriger diktierte er seinem älteren Bruder ein zwei DinA4 Seiten langes Kasperltheaterstück. Das schaffte es zu recht nicht über das heimische Kinderzimmer hinaus. Anders eine Kurzgeschichte, die er mit 16 schrieb und prompt in der Schweizer Literaturzeitschrift „musenalp" veröffentlicht wurde. Dieser folgten noch weitere, dann war für mehrere Jahre das Schreiben keine Option. Über das Spielen und Inszenieren am Theater ist er zum dramatischen Schreiben gekommen und arbeitet seit 2004 als freier Drehbuchautor und ab und an auch immer noch fürs Theater und vermehrt auch wieder Prosa.

Bei Christian Lex werden Komödien auch immer ein wenig tragisch, und Dramen auch immer ein Stück weit komisch.
"Weil auch im Leben keine Seite ohne die andere funktioniert."



Und im
Interview mit dem Bayerischen Rundfunk

Erreichen kann man ihn hier:
Kontakt

VITA

Meine bayerischen Stücke werden verlegt beim
WILHEM KÖHLER VERLAG in München.